Prössl - Elementdecken

Die Decken sind ein wichtiger Bestandteil eines jeden Bauwerkes,

Sie müssen:

  • standsicher sein, d. h. ihre Lasten auf die unterstützenden Bauteile übertragen.
  • einen ausreichenden Schall-, Brand- und Wärmeschutz bieten.
  • wesentlich zur Aussteifigkeit eines Bauerwerkes beitragen.

Die Elementplattendecke ist als Halbfertigteildecke nach DIN 1045-1 ausgebildet. Sie besteht aus im Fertigteilwerk vorgefertigten ca. 5 cm dicken Deckenelementen, in der die statisch erforderliche untere Bewehrung sowie die Gitterträger, bereits im Fertigteilwerk eingebaut worden sind. Sie dienen der Erhöhung der Montagesteifigkeit.

Die eingebauten Gitterträger verleihen der bis zu 3 m breiten Platte die für den Transport und die Montage erforderliche Steifigkeit.

Auf der Baustelle ist vor dem betonieren der Decke noch die Plattenstoßbewehrung, - bei mehrseitig gelagerten Decken kann die durchgehende Rundstahlbewehrung auf den Elementen sein, - und die obere Bewehrung einzubauen,

Die Deckenplatten können von jedem LKW transportiert werden, Zwecks Vermeidung einer Zwischenlagerung auf der Baustelle empfehlen wir, die Platten direkt vom LKW, mit Hilfe eines Krans, zu verlegen.

Die Plattenunterseite besteht aus stahlschalungsglattem, porenarmen Sichtbeton, also in der Regel tapezierfähig.

  • Rationell
  • Schnell
  • Kostengünstig
  • Hohe Qualität

Die Elementdecke wird nach der statischen Berechnung und dem Grundriss des Bauvorhabens im Fertigteilwerk "umbemessen", d. h. mit CAD-Anlagen wird der Verlegeplan und die Einzelplattenpläne erstellt.

Die Fertigung erfolgt nach Prüfung, falls erforderlich auch durch einen Prüfingenieur, und Freigabe durch den Auftraggeber.

Mit der Elementdecke

  • sparen Sie Zeit
  • senken Sie Kosten

egal ob rund, verwinkelt oder eckig!

Betonfertigteile bieten eine gleichmäßig hohe Qualität. Sie unterliegen einer Überwachung, bestehend aus Eigenüberwachung und einer unabhängigen, amtlich anerkannten Fremdüberwachung durch den Güteschutz Bayern.

Sowohl im Wohnungs- als auch im Industriebau sind Elementdecken wegen Ihrer Anpassungsfähigkeit an jedem Grundriss besonders gefragt.

Prössl - Elementdecken

Lieferlänge:

bis ca. 8,00 m

Standardbreiten:

2,40 m bis 3,00 m Breitenausgleich durch Passplatten

Deckenplatteneigengewicht:

je 1 cm Plattendicke = ca. 25 kg je m² z. B.: Plattendicke 5 cm = 125 kg je m²

Montageunterstützung:

Stützweite ca. 1,40 m Abhängig vom Trägerabstand und Trägertyp sowie von der Gesamtdeckendicke und der Dicke der Elementdecke. Maßgebend sind die Angaben auf dem Verlegeplan

Belastung:

Verkehrslast unbegrenzt, kreuzweiser Lastabtrag möglich. Bei Verwendung von Spezialgitterträgern auf für dynamische Belastung (z. B. in Fabriken)

Betongüte der Elementdecken:

C 20/25. Auf Wunsch C 30/37.

Plattenstoßfugenbewehrung:

Baustahl oder Baustahlmatten. Maßgebend sind die Angaben auf dem Verlegeplan.

Plattenuntersicht:

glatter, porenarmer Sichtbeton, spachtel- und tapezierbar

Feuerwiderstandsklasse:

Standard: F 30-A Bei Erhöhung der unteren Betondeckung der Bewehrung Bis F 90-A möglich

Schallschutz:

nach DIN 4109

Wärmeschutz:

nach DIN 4108